Ein Original wird niemals alt – Erich Pipa wird 70

Veröffentlicht am 18.06.2018 in Landkreis

Ein Original wird niemals alt – Erich Pipa wird 70

SPD-Kreistagsfraktion und Vorstand der SPD im Main-Kinzig-Kreis gratulieren Landrat a.D. Erich Pipa zum 70. Geburtstag

Am 18. Juni feiert der ehemalige Landrat des Main-Kinzig-Kreises, Erich Pipa, seinen 70. Geburtstag. Seine langjährigen, politischen Weggefährten der SPD-Kreistagsfraktion und der SPD Main-Kinzig gratulieren ihm zu seinem Ehrentag. „Wir wünschen Erich Pipa zu seinem runden Geburtstag alles erdenklich Gute. Vor allen Dingen Gesundheit und Wohlergehen, die wichtigsten aller Güter“, so Klaus Schejna, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises, im Namen seiner Fraktionskolleginnen und Fraktionskollegen und Christoph Degen, Vorsitzender der Sozialdemokraten im Landkreis, im Namen aller Mitglieder des Vorstandes.

Von 2005 bis zu seinem Ausscheiden im Juni vergangenen Jahres war Erich Pipa 12 Jahre Landrat im Main-Kinzig-Kreis. Bereits während seiner vorherigen fast 20-jährigen Amtszeit als hauptamtlicher Kreisbeigeordneter und Sozialdezernent hat sich Erich Pipa bundesweit einen Namen gemacht.

Klaus Schejna zitiert aus einer Pressemitteilung aus dem Jahr 1998: „Bereit zum Verlassen ausgetretener Pfade, aufgeschlossen gegenüber neuen Ideen, richtungsweisend für unbürokratische Entscheidungen, umsetzen praktischer Konzepte, kämpfen gegen menschenverachtende Profitgier – diese Attribute zeichnen Erich Pipa innerhalb und außerhalb des Main-Kinzig-Kreises aus“, und fügt hinzu: „genau so und nicht anders habe ich Erich Pipa kennen- und schätzen gelernt. Große politische Erfolge im Main-Kinzig-Kreis sind und bleiben untrennbar mit seinem Namen verbunden“.

Christoph Degen meint dazu: „Beispielhaft für seinen Mut neue Wege zu gehen, stehen Projekte wie der flächendeckende Ausbau des Landkreises mit schnellem Breitband-Internet, die Stärkung der kommunalen Main-Kinzig-Kliniken oder die Konsolidierung der Kreisfinanzen. Auch der Ausbau der Altenpflege in kommunaler Hand ist ein wesentliches Verdienst von Erich Pipa. Durch die Altenpflegezentren des Kreises wird eine wichtige Kompensations- und Vernetzungsfunktion im Kreis übernommen, die den steigenden Anforderungen durch den demografischen Wandel gerecht wird“.

„Besonders hervorzuheben ist aber auch die mutige und richtige Entscheidung im Jahr 2004, als einer der ersten Landkreise in Deutschland, die Vermittlung von Langzeitarbeitslosen erfolgreich in kommunale Hand zu nehmen, dies alles zeigt, wie sehr Erich Pipa für Kommunalpolitik brannte. Wo Andere die Dinge zu zerreden versuchten, hat er bereits gehandelt, immer nach dem ihm eigenen Motto: nicht reden, machen!“, macht Schejna deutlich.

Erich Pipa ist Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande und der Willy Brandt Medaille – die höchsten Auszeichnungen, die die Bundesrepublik und die Sozialdemokratische Partei Deutschlands vergeben.

„Wir wünschen Erich Pipa einen unvergesslichen Tag im Kreise seiner Familie, Freunde und langjährigen Wegbegleiter“, so die Sozialdemokraten abschließend.

 
 

Mitglied werden

Mitglied werden!

Jetzt in die SPD eintreten für Weltoffenheit, gegen Engstirnigkeit. Für Zusammenhalt, gegen Hetze. Für ein modernes Land, gegen Stillstand.

Wir stehen vor großen Herausforderungen. Gemeinsam können wir sie meistern. Dabei sind wir auf Hilfe angewiesen von Menschen, die mitmachen und sich einmischen.

Unsere Grundwerte sind Freiheit, Gleichheit und Solidarität – bei Dir vor Ort. In Deutschland. Weltweit. Gemeinsam wollen wir über die richtigen Antworten diskutieren. Wir brauchen eine starke und selbstbewusste Sozialdemokratie, um unsere Ziele umsetzen zu können.

Jetzt Mitglied werden!

Shariff