Nachrichten zum Thema Allgemein

04.10.2017 in Allgemein

Wahlergebnis der Bundestagswahl in Brachttal

 

1. Stimmenergebnis

2. Stimmenergebnis

Quelle: Homepage der Gemeinde Brachttal

 

13.07.2017 in Allgemein

Sommerfest der SPD Brachttal ist ein voller Erfolg

 

Sommerfest der SPD Brachttal ist ein voller Erfolg

Bereits zum dritten mal seit 2015 hat der SPD Ortsverein Brachttal sich dazu entschlossen ein Sommerfest zu organisieren. Und dieses mal gab es bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad allerhand zu reden. Bei leckeren Steaks und Bratwürstchen aus dem örtlichen Metzgerei Fachbetrieb die Nachmittags restlos leer waren, gab sich die politische Prominenz aus Gelnhausen, Wiesbaden und Berlin an diesem Tag die Klinke in die Hand. Gleich zu Beginn war Landtagsabgeordneter Heinz Lotz da. Ab 13:00Uhr folgte dann Landrat Thorsten Stolz, der es sich nicht nehmen lies alle anwesenden Gäste persönlich zu begrüßen. Darauf folgte die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller, die noch während des Sommerfestes darüber in Facebook berichtete, wie schön das Wetter in Brachttal ist und wie sehr man eine gute Diskussionskultur hier pflegt.

 

Der erste Vorsitzende Jürgen Heinze hatte gleich mehrere Gründe sich zu freuen. Denn das Sommerfest der SPD Brachttal, war der erste offizielle Besuch des neuen Landrates in Brachttal. Weiterhin waren viele Besucher von befreundeten Ortsvereinen aus Birstein und Wächtersbach da, die das Sommerfest besucht hatten. Zudem freute sich Jürgen Heinze darüber, dass zahlreiche Mitglieder von anderen politischen Parteien und Gruppierungen das Sommerfest besucht haben, denn hierbei zeigt sich Bewegen und Verändern klappt nur, wenn man Miteinander redet und handelt. „Seit 2015 haben wir eine stätige Steigerung bei der Besucherzahl unseres Sommerfestes. Es stellt eine Plattform da, wo man sich locker und ungebunden mit den gewählten Vertretern des Ortsbeirates, der Gemeindevertretung, des Landkreises, des Landtages oder des Bundestages unterhalten kann. Und aus diesem Grund wurden auch jetzt schon die Weichen gestellt für eine Fortführung unseres Sommerfestes im Jahr 2018“, so 1. Vorsitzender Jürgen Heinze.

 

Am späteren Nachmittag gründete sich die Juso AG Wächtersbach-Brachttal. Diese spaltet sich ab von den Kinzig-Bracht Jusos. Da man hier gemerkt hat, dass der Bereich zu großräumig ist, um effektiv als Juso AG Arbeiten zu können. „Vor 7 Jahren war dieser Schritt kaum denkbar, da es zu wenig junge Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gegeben hatte im Altkreis Gelnhausen. Dies hat sich in den letzten Jahren, eindrucksvoll positiv entwickelt. Alleine in Brachttal sind 10 Mitglieder, die unter 35 Jahre alt sind und somit zu den Jusos zählen“, sagt Jürgen Heinze. Dieses Ereignis lies sich auch der Vorsitzende der Main-Kinzig SPD und Landtagsabgeordnete Christoph Degen nicht nehmen und kam zu Besuch vorbei.

 

Zum Schluss dankt Jürgen Heinze noch allen Helferinnen und Helfern, die zum Erfolg des Sommerfestes 2017 beigetragen haben.

 

17.05.2017 in Allgemein

Sommerfest der SPD Brachttal

 

Die SPD Brachttal läd zum Sommerfest, am 09.07.2017 ab 11:00Uhr am Sportlerheim in Schlierbach alle Bürgerinnen und Bürger, alle Vereine und alle Mitglieder aus Brachttal ein.

 

Als besondere Gäste freuen wir uns Bundestagsabgeordnete Bettina Müller begrüßen zu dürfen, sowie den neuen Landrat des Main-Kinzig-Kreises Thorsten Stolz. Weiterhin ist der Landtagsabgeordnete Heinz Lotz eingeladen. An Prominenz aus Politik dürfte es an diesem Tag nicht fehlen.

 

An diesem Tag gibt es Bratwürstchen und Steaks und ein Salatbuffet, und am Nachmittag dann Kaffee und Kuchen.

 

 

Über Ihr Zahlreiches kommen würden wir uns sehr freuen.

 

 

Ihr SPD Brachttal

 

27.04.2017 in Allgemein

Gebührenfreie Kitas

 

Gebührenfreie Kitas

 

Es gehört zu unseren Kernüberzeugungen und zentralen Zielen, dass beste Bildung und Betreuung für alle jungen Menschen, unabhängig von Geldbeutel und sozialer Herkunft, zur Verfügung stehen müssen – von der Kinderkrippe bis zum Hochschulabschluss.

Deshalb wollen wir langfristig den Besuch von Kindertagesstätten gebührenfrei gestalten.

Die geplante Neuregelung des Länderfinanzausgleichs und die dadurch absehbare deutliche Entlastung Hessens ermöglichen es, diese Zukunftsinvestition jetzt – spätestens aber mit Wirksamwerden der Entlastungen im Länderfinanzausgleich (LFA) ab dem Jahr 2020 – anzugehen.

Mit Ihrer Unterschrift können Sie einen Beitrag leisten - für gebührenfreie Kitas in Hessen. Online haben bereits ca. 5.500 Bürgerinnen und Bürger (Stand: 25.02.2016) diesen Aufruf unterschrieben. Vor Ort sammeln Genossinnen und Genossen ebenfalls Unterschriften - diese Zahlen werden Ende März von uns erfasst.

Mehr unter: http://www.spd-hessen.de/html/44744/welcome/Gebuehrenfreie-Kitas.html

 

05.07.2016 in Allgemein

5-Sterne-Plus-Programm

 
5-Sterne-Plus

Erfolgreiche Teilnahme am 5-Sterne-Plus-Programm

Der SPD Ortsverein Brachttal hat mit Auszeichnung an einem Projekt des SPD Unterbezirk Main-Kinzig teilgenommen. Ziel des Projektes ist es den Ortsverein, Fit für die Zukunft zu machen. Als weiterhin sind hierbei positiv zu erwähnen, der erfolgreiche Neumitgliederzuwachs im Ortsverein Brachttal, im gegensatz zum Bundestrend.

 

19.06.2016 in Allgemein

3. Vereinsstammtisch

 
An alle
Brachttaler Vereine

Einladung zum Vereinsstammtisch

Liebe Vereinskolleginnen und Kollegen,
der SPD Ortsverein Brachttal möchte Sie/Euch zu unserem
3. Vereinsstammtisch unter dem Motto:
„Wo drückt der Schuh bei der Vereinsarbeit in Brachttal“
am Mittwoch, den 29.06.2016 ab 19.30 Uhr in die
Pizzeria Alt Budapest nach Hellstein einladen.

Erfahrungs- und Terminaustausch

Wo gibt’s Probleme bei der Vereinsarbeit

Weiterleitung von Fragen an die richtigen Stellen

Brachttalfest?

Wir freuen uns auf eine intensive Diskussionsrunde.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Georg
SPD Ortsverein Brachttal
 

18.06.2016 in Allgemein

SPD zieht mit bewährten Kandidaten in die Bundestagswahl im Herbst 2017

 

SPD zieht mit bewährten Kandidaten in die Bundestagswahl im Herbst 2017

Bettina Müller und Dr. Sascha Raabe einstimmig nominiert
 

"Dr. Sascha Raabe hat sich als Entwicklungspolitiker und Handelsexperte in Berlin einen Namen gemacht und setzt sich seit vielen Jahren für eine gerechtere Welt ein, in der Menschen nicht vor Hunger und Armut aus ihren Heimatländern flüchten müssen. Er hat frühzeitig erkannt, welche Folgen fehlende Perspektiven für die Menschen in den ärmsten Ländern haben und maßgeblich dazu beigetragen, dass die Mittel für Entwicklungszusammenarbeit und die Bekämpfung von Fluchtursachen massiv erhöht wurden. Wie richtig das war und dass man schon früher auf Sascha Raabe hätte hören sollen, haben wir zuletzt erlebt. Als Handelsexperte steht Raabe auch in der Diskussion um TTIP für fairen statt freien Handel. Als ehemaliger Bürgermeister und Kreistagsabgeordneter weiß er, wo den Kommunen vor Ort der Schuh drückt und hat immer ein offenes Ohr für die großen und kleinen Probleme der Bürgerinnen und Bürger. Seine Beliebtheit und Anerkennung für seine politische Arbeit hat sich bei der Kreistagswahl im März gezeigt, als Raabe von Listenplatz 17 auf Platz 2 nach vorne gewählt wurde."

„Kein Schnick-Schnack“ lautete das Motto, mit dem Bettina Müller 2013 für einen Sitz im Bundestag antrat. Diesem Leitsatz ist sie auch als Abgeordnete treu geblieben. Das mag daran liegen, dass für die 57-jährige ein politisch geprägtes Leben selbstverständlich ist. Sie stammt aus einer politisch engagierten Familie, in der von klein auf am Tisch begeistert diskutiert wurde. Während ihr Bruder CSU-Bürgermeister wurde, war sie Mitbegründerin der bayrischen Grünen und trat schließlich der SPD bei. Im Bundestag hat die gelernte Krankenschwester und Juristin von Anfang darauf gedrängt, im Gesundheitsausschuss tätig zu werden. Bereits als Anwältin hatte sie ihren Schwerpunkt im Familien-, Pflege- und Sorgerecht und bringt als Praktikerin diese Erfahrungen nun in Berlin ein. Sie ist für die SPD Bundestagsfraktion Sprecherin für Gesundheitsberufe, Palliativmedizin und Hospize. Dabei ist sie jedoch mit beiden Füßen weiter mit ihrem Zuhause, dem Flörsbachtal, verbunden. Hier lebt sie gemeinsam mit ihrem Ehemann, ihren beiden Kindern, dem Schwiegersohn. Enkelkindern und ihren Haustieren unter einem Dach.“

„Beide haben in den letzten Jahren hervorragende Arbeit geleistet. Ich bin daher zuversichtlich, dass unsere Mitglieder Bettina Müller und Sascha Raabe mit einer bereiten Mehrheit ausstatten“, so Degen abschließend.

 

15.05.2016 in Allgemein

SPD wird die Pflege weiter stärken

 

SPD wird die Pflege weiter stärken

12. Mai 2016 - 12:27
Der 12. Mai ist der Tag der Pflege

„Die Verbesserung der Pflege liegt uns am Herzen. Daher steht die Pflege in dieser Wahlperiode im Zentrum der Arbeit von uns SPD-Gesundheitspolitikern“, sagt Bettina Müller.

„Es gibt zahlreiche Herausforderungen, mit denen wir umgehen müssen. Die Lebenserwartung steigt und der Anteil betagter Menschen an der Gesamtbevölkerung nimmt zu – das sind Zeichen unseres gesellschaftlichen Fortschritts. Aber die veränderten Rahmenbedingungen verlangen auch eine Anpassung bei der Versorgung der pflegebedürftigen Menschen“, so Müller. 

Dabei habe die SPD in dieser Legislaturperiode schon viele deutliche Verbesserungen für Pflegende, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen erreicht.

Mit dem ersten Pflegestärkungsgesetz wurde das Leistungsspektrum der gesetzlichen Pflegeversicherung deutlich ausgeweitet: 2,7 Millionen Pflegedürftige in Deutschland erhalten bereits seit Anfang 2015 mehr Leistungen. In der ambulanten Pflege wurden die Leistungen um rund 1,4 Milliarden Euro erhöht, für die stationäre Pflege um rund 1 Milliarden Euro. Pflegende Angehörige werden stärker entlastet, indem die Unterstützungsangebote für die Pflege zu Hause ausgeweitet wurden. Die Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtungen erhöhte sich deutlich.

Das Pflegestärkungsgesetz II: Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff wurde eingeführt. „Ein Meilenstein, denn damit haben wir die umfassendste Änderung der Pflegeversicherung seit ihrer Einführung im Jahr 1995 vorgenommen“, erklärt Müller. Das heißt, die bisherigen drei Pflegestufen werden durch fünf Pflegegrade ersetzt. Damit wird der individuelle Bedarf bei Pflegebedürftigen sehr viel genauer ermittelt. An Demenz erkrankte Menschen bekommen nun erstmals auch Unterstützung. Zur Umstellung auf das neue System betont die Abgeordnete: „Wir haben sichergestellt, dass niemand mit der Umstellung schlechter gestellt werden kann – viele aber besser.“

Mit dem dritten Pflegestärkungsgesetz, das der Bundestag in diesem Jahr beschließen soll, werden die Rolle der Kommunen sowie die Pflegeberatung vor Ort deutlich gestärkt. Müller: „Bereits jetzt leistet der Pflegestützpunkt des Main-Kinzig-Kreises vorbildliche Arbeit in der Beratung und bei der Steuerung der pflegerischen Angebote. Ein Erfolg! Daher ist es sinnvoll das Engagement der Kommunen bei der Pflege zu festigen und bundesweit auszubauen. Die Einbindung der Kommunen stellt sicher, dass die Hilfe auch dort ankommt, wo sie dringend benötigt wird.“
Das Pflegeberufereformgesetz rundet das Gesamtpaket ‚Pflege‘ ab. Bettina Müller ist zuständige Berichterstatterin für das Gesetz, „mit dem wir den Pflegeberuf deutlich attraktiver machen und mehr Menschen für dieses so wichtige Berufsfeld gewinnen möchten. Wir nehmen die dringend benötigte Neuordnung der Ausbildung in den Berufen des Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen und der AltenpflegerInnen in Angriff“, sagt die Politikerin, die in den achtziger Jahren als Krankenschwester ausgebildet wurde.   

Die Pflegefachkräfte in den Krankenhäusern bräuchten zwingend bislang nicht vermittelte Kenntnisse in der Altenpflege, um die hochbetagten Patientinnen und Patientinnen angemessen betreuen zu können. Umgekehrt sei in der stationären und ambulanten Altenpflege zunehmend Wissen aus der medizinischen Behandlungspflege nötig. Bettina Müller: „Mit der Neuordnung der Ausbildung schaffen wir auch endlich das Schulgeld ab, das Auszubildende in der Altenpflege in einigen Bundesländern noch zahlen müssen.“

 

15.05.2016 in Allgemein

Freies Internet – Abschaffung der Störerhaftung wichtig für Hessen

 

Freies Internet – Abschaffung der Störerhaftung wichtig für Hessen

 

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Heike Hofmann begrüßt die Entscheidung der Großen Koalition in Berlin zur Abschaffung der Störerhaftung bei öffentlichen W-LAN Netzen ausdrücklich. „Wer nun sein WLAN öffnet hat nicht mehr für das Surfverhalten anderer zu haften. Dank vieler SPD Initiativen gelingt nun der Schritt raus aus der W-LAN-Wüste Deutschland“, unterstreicht die stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

„Meine Fraktion hatte hierzu bereits im letzten Jahr eine parlamentarische Initiative gestartet. Aus den Ergebnissen der öffentlichen Anhörungen im Wirtschaftsausschuss haben wir die Forderungen zum Ausbau öffentlicher W-LAN Hotspots in Hessen formuliert. Die Abschaffung der Störerhaftung eröffnet hierfür nun den rechtlichen Rahmen. Jetzt ist das Land gefordert, selbst aktiv in die Förderung des Ausbaus in Hessen einzusteigen“, betont die Abgeordnete.

„Unser Dank gilt den unzähligen Initiativen, die sich in den vergangenen Monaten und Jahren aktiv für die die Abschaffung der Störerhaftung eingesetzt haben. Es ist gut, dass sich auch in dieser Frage die Position der SPD in der Bundesregierung durchgesetzt hat“, so Hofmann abschließend.

 

08.05.2016 in Allgemein

Sommerfest der SPD Brachttal

 
 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

24.11.2017, 14:00 Uhr 6. Workshop Vitale Treffpunkte
Beratung und Entscheidung über die weitere Vorgehensweise.

28.11.2017, 20:00 Uhr Ausschusssitzung
TAGESORDNUNG: 1. Haushalt 2018 (forsetzung der Beratung) Hier: Beratung und Beschlussempfehlung …

29.11.2017, 20:00 Uhr Bürgerversammlung
Bahntrasse Hanau - Fulda

02.12.2017, 14:00 Uhr Adventfeier der Brachttaler Senioren 2017

08.12.2017, 19:00 Uhr Jahresabschlussessen
Eingeladen sind hierzu alle Mitglieder der SPD Brachttal, um das zurückliegende Jahr in lockerer runde Revue …

18.12.2017, 20:00 Uhr Gemeindevertretersitzung
-noch offen-

Alle Termine

Shariff

Mitglied werden

Mitglied werden